how to write first email online dating to a guy muslimische partnersuche deutschland youtube

männer im knast kennenlernen Im Hinspiel der Abstiegsrelegation zur Bezirksklasse musste die SG HLT eine deutliche Auswärtsniederlage beim TV Kehl einstecken.

best online dating and hookup sites

flirten auf rumänisch




Dadurch ist der Landesligaverbleib der SG HLT, welcher letztlich im Rückspiel am Samstag um 19:00 Uhr in Hornberg entschieden wird, in weite Fern gerückt.

Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Hinspiel in Kehl, welches letztlich deutlich mit 36:29 (16:12) verloren wurde, gar nicht so schlecht. Die SG konnte vollzählig agieren und ging, unterstützt von rund 80 Schlachtenbummlern, hoch motiviert ins Spiel. So gehörte auch die Anfangsphase der Relegationspartie bis zur 7. Spielminute, beim Stand von 3:2 aus SG-Sicht, der Wingerter-Truppe. Ein in dieser Zeit höheren Rückstand der Einheimischen war dem guten Rückhalt des TVK Keepers zu verdanken. Deshalb, und weil die SG dem Gegner hinten zu einfache Torchancen bot, zogen diese kontinuierlich davon (6:3, 8:4, 11:6, 12:7). Bis zur Pause bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild und der SG gelang es nicht sehr viel näher in Schlagdistanz zu kommen. Beim Stand von 16:12 wurden die Seiten gewechselt.

Für die zweite Hälfte, so auch die Halbzeitansprache des SG Coach Nicky Wingerter, nahm man sich im SG-Lager nochmals vor den Rückstand zu verringern. Eine bessere Torausbeute und ein stabilerer Abwehrverbund sollten dazu beitragen, was vorweggenommen nur einmalig, beim Stand von 13:16, gelang. Danach verlief der zweite Abschnitt nahezu synchron zu den ersten 30 Minuten. Chancen wurden erarbeitet und teilweise fahrlässig vergeben. Die Gastgeber ihrerseits nutzten diese und zogen weiter davon (24:17; 43. Spielminute). Aber die SG bewies Moral und hielt dagegen. Folgerichtig wurde der teils 7-Tore-Rückstand wieder auf einen 5-Tore-Rückstand verringert (24:19, 25:20, 30:25, 31:26).

Mehr brachte die SG HLT an diesem Abend aber nicht auf die Platte. Symptomatisch für dies Spiel war der letzte SG-Angriff beim Stand von 35:29. Nach einem Faul und schneller Ausführung wurde der Treffer durch die Unparteiischen nicht gegeben. Der weitere Angriff führte zu keinem Treffer und der Gegenstoß des TVK wurde mit der Schlusssirene zum Endstand von 36:29 markiert. Somit war es dann doch wieder ein 7 statt 5-Tore-Rückstand, der eine schwierige Ausgangsbasis für den kommenden Samstag darstellt.

Dennoch wird das SG-Team um Coach Nicky Wingerter die Chance wahren und 60 Minuten kämpfen. So hofft das Team auf eine volle Halle und gute Unterstützung der SG-Fans, was die Motivation weiter steigert.

So sieht es auch der SG-Coach Nicky Wingerter: „Beim Fazit zum Hinspiel würde ich zu sehr im Konjunktiv resümieren, was ich nicht machen will. Wir blicken nach vorne, werden unsere Chance wahren und die sich bietenden Torchancen besser nutzen. Danach wird abgerechnet. Ich traue meinem Team die Wende zu und freue mich auf das Spiel vor einer hoffentlich vollen Sporthalle in Hornberg.“

SG HLT:
Frank Ecker, Andreas Moosmann (beide Tor), Dennis Arnold (3), Maurizio Fabiano (4), Matthias Langenbacher (7), Jan Moosmann (2), Felix Moosmann (2), Thomas Kuner (1), Benedikt Molitor, Lars Kienzler (1), Sascha Staiger (1), Bruno Kürner, Maximo Schaumann (2), Robin Moosmann (6)

Spielfilm:
0:1, 1:1, 2:2, 3:3, 6:3, 8:5, 9:6, 12:8, 14:10, 16:12 (HZ), 16:13, 19:15, 21:16, 24:19, 25:20, 29:22, 30:25, 32:26, 34:27, 35:29, 36:29 (Endstand).

free mobile chat rooms Kehler Turnerschaft  SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

erfolgreich flirten senftleben Zum Seitenanfang